weblog.hist.net

Klio surft: Geschichtsblog des Monats Oktober 2008

klio surft
Klio surft ist ein eigenwilliger Geschichtsblog: der anonyme Betreiber mschm interessiert sich nicht so sehr für das Potential von Weblogs für geschichtswissenschaftliche Nutzungen, sondern eher für die bizarren Blüten, die die Auseinandersetzung der Netz-Community mit Geschichte zuweilen treibt. Dabei fördert er auch Dinge zutage, die befremden, zuweilen auch verstören. Dennoch scheint es mir sinnvoll, auf diese Manifestationen hinzuweisen. Mit Urteilen hält sich mschm zurück, beobachtet die berichteten Beispiele jedoch mit kritisch-interessierter Distanz. Oder (in den Worten des Betreibers):

In diesem Blog wollen wir sammeln, wie Geschichte im Internet behandelt wird. Dazu werden wir diverse Kuriositäten vorstellen, die Möglichkeiten zur Geschichtsdarstellung im Internet diskutieren, diverse Webseiten unter die Lupe nehmen und uns einfach zu dem äußern, was uns gerade beschäftigt.

Noch ist der Weblog jung, er startete am 23. September 2008. Die bisherigen rund ein Dutzend Einträge lassen ein vielseitiges Interesse, aber noch wenig Schwerpunkte erkennen. Zu den interessanten Zusatzdiensten des sonst eher kargen Blogs gehört auch eine Sammlung von Delicious-Links.

Eckdaten

Titel: Klio surft
URL: http://kliosurft.wordpress.com/
Feed: http://kliosurft.wordpress.com/feed/
Autor/innen: mschm
Region: D
Frequenz: wöchentlich

2 Kommentare auf “Klio surft: Geschichtsblog des Monats Oktober 2008”

  1. Blogtipp aus der Schweiz: “Klio surft” | GeschichtsPuls meint:

    […] Linktipp: Jan vom weblog.hist.ch macht mit seiner Wahl des Geschichtsblogs für den Monat Oktober auf ein noch sehr junges und “eigenwilliges” Blog aufmerksam: “Klio surft – […]

  2. Jan Hodel meint:

    mschm gibt unter «Wir sind Weblog des Monats» noch folgende Erläuterung zu seiner/ihrer Anonymität:

    Außerdem ist es mir auch aus Gründen des Datenschutzes wichtig, möglichst nichts unter meinem Realnamen im Internet zu veröffentlichen. Vor allem, wenn man sich durch die Merkwürdigkeiten des Netzes wühlt. Daher sollte eigentlich die Information reichen, dass ich 25 Jahre alt bin und Geschichte in Freiburg studiere.

Hinterlassen Sie einen Kommentar: